bilder

> bilder


 

 

 

UNSCHÄRFERELATION


In Anlehnung an die Heisenbergsche Unschärferelation aus der Qantenphysik

stelle ich eine Verbindung her zur von mir so bezeichneten sozialen Unschärferelation,

dargestellt durch das Kräfteparallelogramm,an dessen vier Eckpunkten die Begriffe->

"Friede-Freiheit-Gerechtigkeit-und die Versuchung!",symbolisiert durch den Krieger,das

Gefängnis,die Justizia und den Apfel der Versuchung! Verändert man nur einen dieser Punkte,

verändert man automatisch alle anderen mit

10 hoch minus 43 sec.nach dem Urknall

Es ist phaszinierend,was sich mit den großen Teilchenbeschleunigern in Genf oder Desy und Petra in Hamburg
alles herausfinden läßt;so hat man berechnet,daß in dieser microphase der Entstehung sich sämtliche Materie
aufteilte in Materie<-->Antimaterie,und sich gleichzeitig gegenseitig in Energie zerstrahlte,-nur ein
unbedeutender kleiner Rest an normaler Materie blieb übrig,eben den Teil Materie aus dem wir heute bestehen,
den wir jetzt noch sehen.Aber wohin ist diese riesige Energiemenge heute??Ich glaube mal,daß sie keineswegs
verloren gegangen ist,sondern daß sie es ist,die das ehemalige absolute Vacuum aufbläht--! Zu Anfang des
Universums gab es auch nicht Materie wie wir sie heute kennen,sondern es gab nur Wasserstoff und Helium,alle
anderen Atome der Elementenschule wurde erst später in den Sonnen "erbrütet".Und noch etwas wird immer
deutlicher,je größer die Energien werden,mit denen die Teilchenbeschleuniger arbeiten,desto tiefere Einblicke in
die Strucktur der Materie sind möglich,und es wird immer klarer,daß die Information der Materie immanent ist-->
zuerst entdeckten die Menschen die Elemente,dann die Atome mit Ihrer Gesetzlichkeit,und jetzt die Quarks-
ebenfalls mit ihrer Gesetzlichkeit....,und wenn man bis hierher gekommen ist,wird es unerheblich,
ob das Leben nur auf der Erde entstanden ist,oder ob die Erde von außen mit Leben "geimpft"wurde.
Die Frage,ob Grundlagenforschung der Quantenphysik mit milliardenschweren Teilchenbeschleunigern,
oder auch die Experimente zur Erforschung der Gravitation,also der Raumkrümmung,nötig sind,obwohl
sie keinen unmittelbaren Nutzen erbringen,ist obsolet,denn nur wenn der Mensch eine bessere Kenntnis der Welt,
der er entstammt,hat,ist er auch in der Lage,sich selbst besser in Einklang mit Ihr zu bringen.
Es ist eher bedauerlich,daß diese art Forschung in den Medien ein Schattendasein führt.
Für mich ist sie jedenfalls ein wesentlicher Bestandteil zur Orientierung(und man bedenke-
die wichtigste Initiative zur Etablierung des Internets,kommt von Physikern aus der Teichenforschung).



 

 

Beschrieben wird der Quantenzustand der Materie bei 10 hoch minus

43 secunden nach dem Urknall.Näheres siehe auch "Die ersten Drei Minuten"

von Steven Weinberg



 

 


Fraktal1
Das Bild ist 175cm mal 95cm und ist ein Relief;die Baumscheiben sind aus Schamottstein und Gasbeton

und mit Hasenleim und Champagnerkreide aufgeklebt und mit Kaseinfarbe und Ölfarbe übermalt

Seit der Entstehung des Urknalls expandiert der Raum beständig und gleichmäßig, und in diesen

Raum hinein entwickelt sich die Materie und hinterläßt ihre Spuren-prägt alles was existiert

den Raum/Vakuum?Ist in dem ehemaligen absoluten Vakuum möglicherweise wie beim Computer ein Speicher vorhanden?

Einsteins Relativitätstheorie besagt nämlich auch folgendes-->"der Raum sagt der Materie

wie sie sich bewegen soll, und die Materie sagt dem Raum wie er sich krümmen soll"

es besteht also eine Wechselbeziehung!

 

 



 

                               WOLFGANG Heller

 

 

Galerie1

 



zurück
Vor


>



powered by Beepworld